PLASMA-ROLLER

Mit dem PLASMA-ROLLER kann man Oberflächen von Kleinstorganismen reinigen und/oder die Oberfläche für eine Beschichtung, Lackierung oder für andere Oberflächenveredelungen vorbereiten. Dies war bisher nur durch Plasmdüsen oder aufwendige, große Apparaturen möglich. Mit dem PLASMA-ROLLER kann man, wie mit einer Farbrolle, die Oberfläche abrollern ohne auf einen Düsenabstand achten zu müssen.

Problemstellung

Plasmabehandlung von Oberflächen gibt es in der industriellen Herstellung schon sehr lange. Diese Anlagen sind jedoch fest installiert und sehr groß. Inzwischen gibt es auch kleinere Geräte in Form von Plasmajets, damit kann man aber nur sehr kleine Flächen bearbeiten. Es fehlt ein mobiles Gerät zur Behandlung von planen Oberflächen in Form eines Handgeräts, um zum Beispiel Wände, Möbel oder ähnliches zu desinfizieren oder um diese für einen Anstrich oder eine Beschichtung vorzubereiten.

Unsere Lösung

Der PLASMA-ROLLER besteht aus einem Griff und einer Rolle ähnlich einem Farbroller. Die Rolle wird mehrfach über die zu behandelnde Oberfläche geführt, so dass eine gleichmäßige Behandlung erfolgt. Das Plasma entsteht direkt zwischen der Rolle und der Oberfläche und erreicht somit einen optimalen Wirkungsgrad. Der PLASMA-ROLLER wird mit einem herkömmlichen Akku betrieben und ist somit sehr flexibel einsetzbar.

Anhand eines proof of concept konnte die Funktion bereits gezeigt werden. Der Prototyp besteht aus einem keramikummantelten Kupferrohr. Die Plasmabehandlung konnte bereits auf verschiedenen leitenden Materialien gezeigt werden. Bei einer Behandlungsgeschwindigkeit von 1cm/s konnte eine 90% Reduktion der Mikroorganismen gezeigt werden.

Vorteile

  • Handgerät
  • Akkubetrieben
  • einfache Handhabung
  • keine Resistenzen von Keimen
  • keine aggressive Chemie
  • zuverlässig
  • wiederverwendbares Gerät
  • geringe Anschaffungskosten

Anwendungsbereiche

Da Plasma sich hervorragend eignet um Mikroorganismen abzutöten und damit Flächen zu desinfizieren, ist es vorstellbar, den Plasmaroller zum desinfizieren von Wänden, Böden oder Einrichtungsgegeständen zu nutzen. Ein zweiter Anwendungsbereich wäre die Vorbehandlung von Wänden, Böden, Oberflächen vor einem Anstrich oder anderen Beschichtungen, um auf Lösungsmittel und Primer verzichten zu können und trotzdem die Haftfestigkeit der Beschichtung zu erhöhen.

Entwicklungsstand

Derzeit wir ein zweiter Prototyp vorbereitet. Dieser wird im Aufbau der Rolle umgestalltet, so dass auch nicht leitende Materialien behandelt werden können und die Behandlungsgeschwindigkeit erhöht wird. Durch eine Leistungssteigerung ist mit einem noch besseren Ergebnis der Desinfektion zu rechnen.

Patentsituation

Eine europäische Patentanmeldung wurde erteilt und in Deutschland, Frankreich und Großbritannien validiert (Patentinhaber: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen).

Weiterführende Informationen

DE102012103470, EP2839721

Kontakt

Dr. Stefan Uhle
Patentmanager
E-Mail: suhle(at)sciencebridge.de
Tel.: +49 551 30724 154
Referenz: MM-1540-HAWK

Eine Tochter der